Pink Floyd – The Endless River

floyd

Wochenlang vor dem CD Release wurde ein riesiger Aufwand an Werbung gemacht für das neue und leider auch letzte Album von Pink Floyd. Pink Floyd, die mich jahrelang begleitet haben, die ich drei mal live gesehen habe und die eine Musik kreieren, die mich zu Tränen rühren kann! Und jetzt liegt die CD in der Luxusversion mit Blue-ray hier auf dem Tisch. Ich bin mal gespannt!

Die Verpackung kommt schon mal klasse daher. Ein liebevoll gemachtes Pappkartönchen, ein grosses, festes Booklet, die beiden CDs und einige Kärtchen, eine davon mit einem Hologramm.

Dann die CD in den Player. Beim ersten Song fühle ich mich sofort in die „ Dark Side of the Moon“ Athmosphäre zurück versetzt. Ähnliche Sounds finden sich halt auf dem Meisterwerk von 1973 auch schon. Nicht so schlimm, ist halt Pink Floyd.

Aber so geht es halt weiter, Stück für Stück. Immer wieder tauchen bei den 17 Instrumentals Soundcollagen, Fragmente aus älteren Liedern auf, wobei die Songs dieser neuen Platte selbst Fragmente bleiben.

Und halt alles ohne Gesang – bis auf Lied Nummer 18: „Louder than Words“.

Hier hört man endlich echtes Pink Floyd Liedgut mit Gesinge dabei. Hätte Pink Floyd auch nur jedes zweite Stück mit Gesang versehen, so wäre die CD für mich vielleicht ein nahezu würdiger Abschluss geworden. So aber hinterlässt sie einen fahlen Geschmack im Ohr. Es klingt alles wie schon einmal gehört. Die Frage: „Ist das nicht aus dem Lied …“? zieht sich durch das ganze Album hindurch.

Schade, ich hatte mich so gefreut. Vielleicht kann ja die Blue-ray noch die Kohlen aus dem Feuer hören oder beim zweiten oder dritten Hören wird die CD besser, wer weiss?

Wir werden hören ….

musikantmusikant

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *